Tag 11: O Preduzo – Santiago de Compostela

Die letzten 18 km vergingen wie im Flug. Pünktlich zur Pilgermesse um 12.00 Uhr waren alle in Santiago de Compostela mit der Jakobus-Kathedrale angekommen. Das Highlight war natürlich das 1,50m hohe Weihrauchfass, das in der Messe durch die Kathedrale geschwungen wurde. Danach haben die Pilger ihre Urkunden, die Compostela abgeholt. Anschließend wurde das erste und letzte Mal auf dieser Tour ein Bett mit Bettdecke für mehr als einen Tag bezogen. Abends wurde dann mal nicht gekocht, sondern zur Feier der erfolgreichen Ankunft ging es Pizza essen.

Tag 12: Santiago de Compostela

Das Touristenprogramm stand im Mittelpunkt des 12. Tages. Nachdem erstmal ausgeschlafen wurde (unterwegs starteten die Pilger meist zwischen 6 und 7 Uhr morgens) gab es ein festliches Frühstück mit Croissants vom Markt. Danach ging es in die Stadt: Souvenirs shoppen, Churros essen, die Kathedrale in Ruhe besuchen und die Jakobusfigur umarmen bzw. die Reliquien bestaunen. Und das bei besten Wetter. Es scheint als belohne das galizische Wetter die Mühen der Pilger endlich mit satter spanischer Sonne.

Das ersehnte Ziel: die Kathedrale von Santiago de Compostela

In der Kathedrale: Blick von der Südseite auf den Altarraum
Das Hostel „Seminario Menor“ am Stadtrand im Abendlicht
Blick vom Hostel auf die Stadt im Abend- …
… und Morgenlicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.