die woche | 13.10. – 21.10.2018

Samstag – 13. Oktober
16.00 Uhr St. Johannes: Trauung des Paares Lena Flacke und Tony Tischler
16.00 Uhr Altenheim St. Johannes: Wortgottesdienst
17.30 Uhr St. Petrus Canisius: Eucharistiefeier
18.00 Uhr St. Barbara: Eucharistiefeier
Sonntag – 14. Oktober
8.30 Uhr Liebfrauen: Eucharistiefeier
9.00 Uhr Heilig Geist: Eucharistiefeier
10.30 Uhr St. Johannes: Eucharistiefeier
10.30 Uhr Liebfrauen: Eucharistiefeier
18.00 Uhr Heilig Geist: Rosenkranzandacht
Die Kollekte ist für unsere Pfarrei/Kirchorte bestimmt.
Montag – 15. Oktober
10.30 Uhr Altenheim St. Johannes: Eucharistiefeier
Dienstag – 16. Oktober
8.00 Uhr Liebfrauen: Eucharistiefeier mit Laudes
18.00 Uhr St. Barbara: Rosenkranzandacht und Eucharistiefeier
Mittwoch – 17. Oktober
9.00 Uhr St. Petrus Canisius: Rosenkranzandacht und Eucharistiefeier
Donnerstag – 18. Oktober, Hl. Lukas, Evangelist
10.00 Uhr Karl-Pawlowski-Altenzentrum: Eucharistiefeier
15.00 Uhr St. Barbara: Eucharistiefeier der Senioren
18.00 Uhr St. Johannes: Rosenkranzandacht und Eucharistiefeier
Freitag – 19. Oktober
8.00 Uhr Heilig Geist: Eucharistiefeier
9.00 Uhr Liebfrauen: Rosenkranzandacht und Eucharistiefeier
Samstag – 20. Oktober
14.30 Uhr St. Barbara: Taufe von Moritz Nowak
15.00 Uhr Liebfrauen: Trauung des Paares Rebekka König und Martin Hill
16.00 Uhr Altenheim St. Johannes: Wortgottesdienst
17.30 Uhr St. Petrus Canisius: Eucharistiefeier
18.00 Uhr St. Barbara: Eucharistiefeier
Sonntag – 21. Oktober – 29. Sonntag im Jahreskreis
8.30 Uhr Liebfrauen: Eucharistiefeier
9.00 Uhr Heilig Geist: Eucharistiefeier
10.30 Uhr St. Johannes: Eucharistiefeier und Kleinkinderwortgottesdienst im Pfarrheim
10.30 Uhr Liebfrauen: Eucharistiefeier
12.00 Uhr Liebfrauen: Taufe Charlotte Stöver, Henri Jelinski, Charlotte Althoff
18.00 Uhr Heilig Geist: Rosenkranzandacht
Die Kollekte ist für unsere Pfarrei/Kirchorte bestimmt.

Für die Pfarrei

Rückblick auf das Patronatsfest und den Ehrenamtsdank
Am gestrigen Sonntag, 7. Oktober 2018, haben wir das Patronatsfest unserer Pfarrei gefeiert und gleichzeitig das Danke-schön Fest für das ehrenamtliche Engagement so  vieler Menschen in unserer Pfarrei und an den Kirchorten begangen.
Der Festtag begann mit der Eucharistiefeier in der Liebfrauenkirche, der musikalisch von der Chorgemeinschaft Liebfrauen und vielen MessdienerInnen mitgestaltet wurde. Menschen aus allen Kirchorten versammelten sich: aus St. Barbara, Heilig
Geist, St. Johannes, St. Petrus Canisius und natürlich aus dem Kirchort Liebfrauen. Ganz besonders schön war es, dass die neuen Erstkommunionkinder mit ihren Familien mit dabei waren. Für sie beginnt mit dem Auftakttreffen am vergangenen Samstag und dem Patronatsfest nun die Vorbereitung auf die Erstkommunion im
kommenden Jahr.
Zu Beginn der Eucharistiefeier sagte Pfarrer Paschke, dass wir uns als heutige ChristInnen an Maria orientieren und mit Maria daran glauben wollen, dass Gott auch  heute da ist. Gerade das fällt ja in der heutigen Zeit Menschen schwer zu glauben, weil so vieles in der Kirche schief läuft und die Kirche viel Schuld auf sich geladen hat.
Damit verwies Pfarrer Paschke hin auf die aktuellen Missstände des Amtsmissbrauchs und des Missbrauchs an Schutzbefohlenen.
In der Predigt nahm Oliver Paschke den neuen Claim der Kirche im Bistum Münster „Für dein Leben gern.“ zum Ausgangspunkt seiner weiteren Überlegungen über die „Duftmarke“ Liebfrauen: „Nach was riecht es bei uns in der Pfarrei, was für einen Duft nehmen Menschen bei uns wahr, wenn sie zur Kirche kommen, die Gottesdienste und Feste mitfeiern?… Nach was riecht es bei uns, liebe Schwestern und Brüder? Welchen Duft verströmen wir, wenn Menschen hier auf uns treffen? Ja, wir werden die Duftnoten der eigenen kirchlichen Machenschaften in der Geschichte noch weiter
wahrnehmen. Auch das, was stinkt. Die Missbrauchsgeschichten und die verschrobenen Moralvorstellungen, die ungelösten Fragen nach der Gleichbehandlung der Geschlechter und der kompromisslosen Haltung gegenüber dem Bruder und der
Schwester – gleich woher sie kommen!
Nach was riecht es bei uns? Hoffentlich auch nach einer ehrlichen Gemeinschaft, nach dem solidarischen Ringen um den richtigen Weg unserer Pfarrei in die Zukunft. Hoffentlich riecht es auch nach Wertschätzung jedem und jeder gegenüber, die in Kontakt mit uns treten und sich mit einbringen. Und nach Achtung vor allem Leben,
auf das wir treffen und das auf uns hier trifft. Und dass wir nichts überdecken mit frömmelnden Weihrauchwölkchen, die uns das Hirn vernebeln und den Blick verstellen…
‚Für dein Leben gern.‘ – Das ist erst einmal die Zusage, die Gott an uns wahrmachen möchte. Die aber nur dann gelingt, wenn ich es an mir selbst und auch an den anderen zulasse. ‚Für dein Leben gern.‘ – Das soll die Grundausrichtung unserer Kirche im Bistum
Münster sein und damit auch hier bei uns. Dass wir uns die unwiderrufliche Liebe und Wertschätzung Gottes dem Leben und
eines jeden Menschen gegenüber zugesagt sein lassen. Und dass wir das als christliche Gemeinde verkünden und leben. Das ist und bleibt unser Auftrag. Unsere Pfarrpatronin, Maria, möge uns dabei helfen und uns in der Spur ihres Sohnes Jesus halten.“
Nach dem Festgottesdienst waren dann alle, besonders die ehrenamtlich Engagierten, zum Mittagessen in den Pfarrsaal geladen, wo Angestellte der Pfarrei die Bedienung übernahmen. Musikalisch wurde das Zusammentreffen dort untermalt
von der Musik des Akkordeonorchesters „Wupperspatzen“ aus Wuppertal.
Ein gelungenes Patronatsfest konnten wir also bei schönstem Herbstwetter feiern und uns dankbar sein lassen dafür, dass sich so viele Menschen auf ihre Art und Weise ehrenamtlich in das Leben der Pfarrei einbringen und ihr Christsein konkret werden lassen.

Pfarrverwaltung

Büroöffnungszeiten in den Herbstferien vom. 15. – 26. Oktober
Pfarrbüro Liebfrauen:
Montag: 11.00 – 12.00 Uhr
Dienstag: 8.30 – 12.00 Uhr
Freitag: 8.30 – 12.00 Uhr
Büro St. Johannes
Donnerstag: 14.30 – 17.30 Uhr
Büro St. Barbara:
Das Büro am Kirchort St. Barbara ist vom 15. bis zum 26. Oktober geschlossen. Auf dem Anrufbeantworter des Pfarrbüros Liebfrauen können Sie unter 9494-0 an allen Tagen eine Nachricht hinterlassen, die dann zeitnah bearbeitet wird.

Firmvorbereitung

– Gräberpflege in der Firmvorbereitung
Im Rahmen der Firmvorbereitung der Pfarrei Liebfrauen, gestalteten 14 Jugendliche
und Junge Erwachsene am Samstag, 29.09.18 die Sozialgräber der Gastkirche auf dem
Nordfriedhof um. Die Jugendlichen, die bis zum Freitagabend nicht genau wussten
was ihre Aufgabe sein wird, trafen sich Samstagmorgen am Nordfriedhof um, Kies zu
waschen, Blumen auszutauschen, Erde und Kies aufzufüllen, Grabsteine zu schrubben
und Randsteine einzusetzen. Dabei durften sie ihre Kreativität freien Lauf lassen. Bis
zum Mittag waren die erste der Hälfte der Gräber verschönert und es ging zu einem
Gespräch mit den Gästen des Gasthauses um auch etwas über die Menschen hinter
den Gräber zu erfahren und es wurde sich mit einem reichhaltigen Mittagessen für
die zweite Hälfte des Jahres gestärkt. Unterstützt wurde die Aktion von der Gärtnerei
Sauerland, der Sparkasse Vest, Löske & Sohn und der Gerke GmbH. Die Jugendlichen
stellten fest das die Pflege der Gräber ist eine intensive, aber sehr erfüllende Aufgabe
ist. Auch wenn so eine einmalige Aktion viel bringt sucht das Gasthaus immer wieder
Menschen die sich vorstellen können diese Aufgabe längerfristig zu übernehmen.
– 3. Themenabend der Firmvorbereitung
Am Freitag den 05.10. fand der dritte und letzte Themenabend der Firmvorbereitung
statt. Im Vordergrund standen die Themen „Glaubenssachen“ und
„Lebensgeschichten“. Dazu nutzten die anwesenden die sogenannten „Talkboxen“. In
den persönlichen Gesprächen oder Diskussion konnten die FirmbewerberInnen, im
gemütlichen Rahmen Impulse für ihren Alltag mitnehmen.

Sonntagscafé für alleinstehende Frauen

Einmal im Monat ist das Café sonntags geöffnet. Herzlich eingeladen sind dazu Frauen, die alleinstehend sind und sich darüber freuen, wenn der Tag angenehm gestaltet wird. Neue Frauen sind jederzeit herzlich willkommen. Das nächste Treffen findet statt am Sonntag von 15.00 bis 17.00 Uhr im Pfarrheim St. Johannes. Weitere Treffen sind am 11.11. und 09.12.2018.

Information zur Kirchenvorstandswahl am 17./18. November 2018

Die Wahlen zum Kirchenvorstand sind ein wichtiges Geschehen im Leben unserer Pfarrei Liebfrauen, denn dem Kirchenvorstand obliegt die Aufgabe, das Vermögen unserer Pfarrei zu verwalten und die Pfarrei gesetzlich zu vertreten. Unser Kirchenvorstand setzt sich zusammen aus insgesamt 16 gewählten Mitgliedern; hinzu kommen Pfarrer O. Paschke als Vorsitzenden, Pastor W. Stübbe als Vertreter
der Priester; ferner die Verwaltungsreferentin Frau E. Heuver und ein Mitglied des Pfarreirates, die beratend mitwirken. Die Kirchenvorsteher werden für die Dauer von insgesamt sechs Jahren gewählt, wobei die Wahltermine versetzt im Abstand von 3 Jahren liegen, so dass jeweils nur die Hälfte der Kirchenvorsteher (also 8 Mitglieder) zu einem Termin gewählt wird.
– An diesem Wochenende (13./14. Oktober 2018) gibt der Wahlausschuss die Kandidatenliste bekannt. Durch Aushänge an allen Kirchorten wird die Vorschlagsliste mit den Kandidatinnen und Kandidaten veröffentlicht.

Die Vorschlagsliste ist auf Antrag von wahlberechtigten Gemeindemitgliedern zu ergänzen. Der Ergänzungsvorschlag ist gültig, wenn er von mindestens 20 Wahlberechtigten mit Vor-, Zunamen und Anschrift unterzeichnet und mit der Erklärung, dass die Vorgeschlagenen zur Annahme einer etwaigen Wahl bereit
wären, bis drei Wochen vor dem Wahltermin (27./28. Oktober) beim
Wahlausschuss (Pfarrer Oliver Paschke, Liebfrauenstr. 1, 45665 Recklinghausen) eingereicht ist. Der Wahlausschuss wird dann die Ergänzungsvorschläge prüfen.
– Die Wählerliste ist vom 14. bis 21. Oktober im Pfarrbüro  Liebfrauen zu den Öffnungszeiten zur Einsichtnahme ausgelegt.
Bitte gehen Sie zur Wahl: Gestalten Sie Pfarrei mit und danken Sie mit einer guten Wahlbeteiligung auch den Frauen und Männer, die sich zur Wahl stellen und in gerade nicht angenehmen Zeiten Kirche gestalten möchten. Auf Antrag ist natürlich auch die Briefwahl möglich. Infos zum Wahlprocedere folgen!

Kolpingfamilie Suderwich

Kinderkirche am 21.10.: Treffpunkt zum gemeinsamen Gottesdienst ist der Beginn des Gemeindegottesdienstes um 10.30 Uhr in der St. Johannes-Kirche. Anschließend gehen die Kinder ins Pfarrheim. Wir freuen uns über jede kleine und große Kirchenmaus aus der Gemeinde und dem Kindergarten. Anschließend laden wir noch zu einem kleinen Frühschoppen im Pfarrheim ein.
Radtour am 16.10.: Die letzte Dienstagsradtour für dieses Jahr startet um 14.00 Uhr am Kolpingkreuz. Für die „Spätradler“ (Donnerstagsfahrt) ist schon Winterpause.
Männerstammtisch am 17.10.: Jeden 3. Mittwoch im Monat bieten wir einen Männerstammtisch in der „Alten Dorfbrennerei“ bei Enrico an! Eigeladen sind alle unsere Kolpingmänner – und zwar alle Generationen! Treffen ist wieder um 20.00 Uhr. Wir wünschen den Kolpingbrüdern viel Spaß!

Kirchort St. Barbara, Eulenstraße, 45665 Recklinghausen

Seniorennachmittag

Unsere Senioren sind am Donnerstag, 18. Oktober, wieder zu ihrem monatlichen Beisammensein eingeladen; der Nachmittag beginnt um 15.00 Uhr mit der Eucharistiefeier in der Kapelle.
Kirchort Heilig Geist, Esseler Straße, 45665 Recklinghausen
Senioren Herzliche Einladung zum Informationsaustausch „Seniorenarbeit in Heilig Geist – bunt und vielfältig“ am Dienstag, 16. Oktober 2018, von 15 bis 17 Uhr im Dorfhaus Essel.
Das Treffen mit Kaffee und Kuchen wird vorbereitet vom  Kirchortsausschuss Heilig Geist.

Eine-Welt-Waren

Am Sonntag, 21. Oktober werden nach dem Gottesdienst wieder Eine-Welt-Waren in der Kirche zum Kauf angeboten.
KAB Hl. Geist
Die Mitglieder der KAB treffen sich am Sonntag, 21. Oktober um 10.00 Uhr zum Thema „Kapitel aus der Stadtgeschichte 1914-1933“ im Dorfhaus Essel. Die Teilnehmenden setzen sich mit der Stadtgeschichte Recklinghausens in der Zeit des 1.
Weltkrieges und der Weimarer Republik auseinander.

Kirchort St. Johannes, Kirchstraße, 45665 Recklinghausen

Am Sonntag werden nach der Eucharistiefeier wieder Eine-Welt-Waren in der Kirche zum Kauf angeboten.
Seniorengemeinschaft St. Johannes
Die Rosenkranzandacht am 30. Oktober in der St. Johannes-Kirche entfällt.

Kirchort Liebfrauen, Liebfrauenstraße, 45665 Recklinghausen

Dritte-Welt-Kreis

Verkauf von fair gehandelten Waren nach beiden Eucharistiefeiern am Sonntag, 14. Oktober in der Liebfrauenkirche.

Kirchort St. Petrus Canisius, Canisiusstraße, 45665 Recklinghausen

Siehe für die gesamte Pfarrei bzw. die Kirchorte.

 

Gott allein
Ich habe ganz deutlich erfahren,
dass Ängste und Sorgen umso kleiner werden,
je mehr man in Gott geborgen ist.
Solange man alle Hoffnung
Und sein ganzes Vertrauen auf Menschen
Und materielle Dinge setzt,
die so leicht verletzt sind
und so rasch vergehen,
gibt man Ängsten und Sorgen nur neue Nahrung.
Als ich mich für "Gott allein" entschieden hatte,
verloren viele Dinge ihre Wirklichkeit,
die als lebensnotwendig angepriesen wurden.
Eine Umwertung aller Werte kam in Gang.
Alles geriet durcheinander,
bis es die richtige Stelle einnahm.
Ich begann die Scheinwerte loszulassen.
Dieses Loslassen war täglich ein neuer Anfang.
Aber je mehr ich losließ,
desto freier fühlte ich mich
und desto mehr konnte ich es genießen.
(Phil Bosmans)

 

Ewiges Leben
Vielleicht würde es uns genügen
wenn wir einen Tag,
vielleicht sogar nur eine Stunde,
so gegenwärtig sein könnten,
so umfassend wach,
so in den Dingen,
die uns bewegen, die wir lieben,
die wir bewegen,
so zu Hause in der Welt
mit ihren Erscheinungen.
Dass wir unseren Wunsch nach ewigem Leben
loslassen könnten,
um in dem Augenblick festzustellen,
dass dieser Tag,
diese Stunde
ewiges Leben ist.
(Autor unbekannt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.