Archiv der Kategorie: Amelandfreizeit

Wir, das Ferienlager St. Johannes der Kath. Kirchengemeinde St. Johannes, fahren schon seit über 45 Jahren (Gründung: 1964) jedes Jahr nach Ameland.
Das Lager in dem wir unterkommen, ist mit einer riesigen Wiese ausgestattet, auf der wir Fußball, Volleyball oder ähnliches spielen können. Auch auf dem Hof vertreiben wir uns gerne mit Speckbrett, Schlagball und Basketball die Zeit. Sogar bei Regenwetter können wir im großen Tagesraum viel Spaß haben. Mit vielen traditionellen Lagerspielen, wie Schmugglerspiel, Postenlauf und Choasspiel bleibt uns keine Zeit für Langeweile. Viel Zeit verbringen wir auch, in den direkt neben dem Lager gelegenen, Dünen. Zum Strand, der nur wenige Minuten Fußmarsch entfernt ist, gehen wir auch oft und gerne.
Unser Küchenteam zaubert uns an jedem anstregenden Tag die leckersten Mahlzeiten, und wenn wir mal einen ganzen Tag am Strand verbringen, schmiert sie uns so viele Brote, dass wir auch da richtig satt werden! Auch das Betreuerteam ist rund um die Uhr für uns da, sie planen unseren Tag bis spät in die Nacht und ohne sie wäre so viel Spaß für uns gar nicht erst möglich.
Bei uns gibt es Mädchengruppen und Jungengruppen. Du bist je nach dem, mit Mädchen oder Jungen in deinem Alter in einer Gruppe und hast einen Gruppenleiter bzw. eine Gruppenleiterin die dich auf das Lager vorbereiten und im Lager immer für dich das ist! Natürlich schläfst du, isst du und spielst du mit deiner Gruppe im Lager zusammen.

Anmeldung – Amelandfreizeit 2015

Liebe Ameländer und alle die es noch werden wollen, hier ist die Gelegenheit: Du hast Lust drei Wochen auf der schönsten Nordseeinsel zwischen Deich, Dünen und Strand zu verbringen? Jeden Tag neue Abenteuer zu erleben? Die Abende mit Lagerfeuer am Strand zu verbringen? Mit tollem Essen, super Ausflügen und garantiertem Spaß?
Dann melde dich an und zwar am:

Samstag, 10.01.2015 in der Zeit von 10-13 Uhr und
Sonntag, 11.01.2015 in der Zeit von 15-17 Uhr

im Pfarrheim St. Johannes, Kirchstr. 13, 45665 Recklinghausen.
Wir freuen uns auf Deine Anmeldung!
ameland2015

Unterstützung für die Ferienfreizeiten der Pfarrei Liebfrauen

Passend zur anstehenden Pfarreiratswahl:
Aufruf zur Stimmabgabe für unsere Ferienfreizeiten!
Jede Stimme zählt!

Die Sparkasse Vest Recklinghausen stellt für die Aktion die Spendengelder aus „Sparen-und-Spenden-2014“ zur Verfügung. Zum einen werden Teilnehmer aufgefordert, Projekte vorzuschlagen, welche die Jugend im Vest Recklinghausen fördern. Zum anderen werden Teilnehmer aufgefordert, darüber abzustimmen, welche der vorgeschlagenen Projekte Spendengelder erhalten sollen.  Bitte stimmen Sie für uns! Sie können online voten – hier ist allerdings ein Facebook-Account nötig oder Sie nutzen die in den Kirchen bereitliegenden Flyer.

Spannende Thementage, kreative Bastelstunden, aufregende Ausflüge und vieles vieles mehr können Kinder und Jugendliche verschiedener Altersstufen in den Ferienfreizeiten der Pfarrei Liebfrauen erleben. Die fünf Kirchorte der Pfarrei präsentieren sich mit vier Ferienfreizeiten. Als ersten Schritt in gute Zusammenarbeit treten in diesem Jahr alle Freizeiten zusammen an. Mit der finanziellen Unterstützung aus dem Projekt All for Vest Future 4 möchten wir Kinder und Jugendliche aus finanziell benachteiligten Familien ermöglichen an einer der Ferienfreizeiten teilzunehmen. Auch sorgt es immer für Begeisterung noch einen Ausflug mehr anbieten zu können oder mal eine außergewöhnliche Anschaffung machen zu können.

Die vier Ferienfreizeiten der Pfarrei Liebfrauen:

  • Sauerlandlager 26. Juli bis 8. August 2015, 8 – 13 Jahre
  • Amelandlager 16. Juli bis 4. August 2015, 10 – 15 Jahre
  • Frankreichlager 5. Juli bis 19. Juli 2015, 14 – 17 Jahre
  • Kinderferienfreizeit 25. Juli bis 1. August 2015, 7 – 13 Jahre

Wir bedanken uns für die Sterne!

Viele Generationen von Kindern feiern ihr Amelandlager in Suderwich

Seit 50 Jahren fährt die katholische Kirchengemeinde St. Johannes Suderwich jeden Sommer nach Ameland, um 70 Kindern drei schöne Wochen zu bescheren. 1964 ist das erste Jungenlager von Surk auf die holländische Nordseeinsel gefahren, um dort bei Bauer Metz am Kooiplatz in Buren Ferien zu machen. Dies hat seit dem viele Generationen von Kindern begeistert. Das wollen wir feiern. Alle die dazu beigetragen haben, alle Gruppenleiter, Lagerleiter, Kochfrauen und -männer, Kinder und deren Eltern, alle Seelsorger und alle, die sich mit dem Ferienlager auf Ameland verbunden fühlen sind eingeladen, am Sonntag, 24. August 2014 um 10.30 Uhr in die St. Johannes Kirche zu kommen und mit zu feiern. Nach dem Gottesdienst gibt es rund um die Kirche ein großes Fest mit vielen Erinnerungen. Bitte sagen Sie diesen Termin an alle weiter, die das Amelandfieber in den letzten 50 Jahren gepackt hat. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen. Wer bei dem Fest mithelfen möchte oder Fotos, Banner, Liedertexte, Kochbücher,… hat, melde sich bitte beim Vorbereitungsteam bei Martina Wengelinski Tel: 02361 – 86286

Amelandfreizeit Recklinghausen-Suderwich

Informationen zu unserem Lager 2014
25.07.2014 bis 15.08.2014

Über uns

Wir, das Ferienlager St. Johannes der Kath. Kirchengemeinde St. Johannes, fahren ameland_wieseschon seit über 45 Jahren (Gründung: 1964) jedes Jahr nach Ameland.

Das Lager in dem wir unterkommen, ist mit einer riesigen Wiese ausgestattet, auf der wir Fußball, Volleyball oder ähnliches spielen können. Auch auf dem Hof vertreiben wir uns gerne mit Speckbrett, Schlagball und Basketball die Zeit.

Sogar bei Regenwetter können wir im großen Tagesraum viel Spaß haben. Mit vielen traditionellen Lagerspielen, wie Schmugglerspiel, Postenlauf und Choasspiel bleibt uns keine Zeit für Langeweile. Amelandfreizeit Recklinghausen-Suderwich weiterlesen

Ameland-Tagebuch Teil 9

Montag, 26.08.2013

Hallo ihr Lieben,
schöne Grüße von Ameland. Heute morgen durften wir erstmal schön ausschlafen, denn heute haben wir gebruncht. Wie üblich beim Brunch gab es nach einem bombastischen Frühstück das Mittagessen. Danach hat sich unsere Gruppe erstmal auf den Rasen gelegt, zum Sonnen und schlafen. Anschließend machten wir uns für die Treckerfahrt fertig. So gegen drei halb vier haben wir uns auf den Weg zum Strand gemacht, wo uns schließlich der Traktor abgeholt hat. Nach einer halbstündigen Fahrt haben wir einen vier Kilometer langen Fußmarsch durch das Naturschutzgebiet Het Oerd gemacht. Dann haben wir eine kleine Pause am höchsten Punkt und Aussichtspunkt der Insel gemacht. Nach zahlreichen Fotos haben wir uns alle auf den Rückweg zum Trecker gemacht. Die Fahrt ging zum Ende der Insel, dies hat uns alle sehr begeistert. Erschöpft aber glücklich am Lager angekommen freuten sich alle auf das Abendessen. Nach dem Spüldienst haben wir Bingo extrem gespielt. Es gab Gewinne wie „einmal Pommes“, „einmal Frühstück ans Bett“ und „einen Tag mit Maurits als Sklaven“. Wir hatten alle extrem Spaß. Um 22 Uhr sind alle erschöpft ins Bett gefallen.

Ein gelungener Tag!
Liebe Grüße, die mittlere Mädchengruppe.
Linda, Alina, Tascha, Sophie, Justine und Esther
HDL

Ameland-Tagebuch Teil 8

Mittwoch 21.08.2013

Nach einem reichhaltigen Frühstück war wie jedem Mittwoch Aufräumen angesagt. Nach dem Mittagessen machten sich dann alle Gruppen auf den Weg ins Dorf, um zu shoppen und zu schlemmen. Das Schlemmen bestand dann aus Pommes mampfen und Softeis schlecken. Abends hatten die Kinder dann die Wahl zwischen „Weg vom Lager“ sprich sich in den Dünen nocheinmal richtig auszutoben oder mit „Schalke in den Abend“. Da das Championsleague Qualifikationsspiel von Schalke anstand und wir so viele Schalke Fans im Lager haben, haben wir diesen Punkt in unser Programm integriert. Leider ging das Spiel nicht so gut aus, dafür hatte sich dann aus den enttäuschten Schalke Fans, die das Gucken schon vorher aufgegeben hatten, ein Musikkreis gebildet, was die Stimmung wieder ordentlich hob. So gingen anschließend alle zufrieden ins Bett. Ameland-Tagebuch Teil 8 weiterlesen

Ameland-Tagebuch Teil 7

19.8.2013

Liebes Tagebuch,

ich hoffe dir geht es gut und du hast gut schlafen. Heute erzähle ich dir mal wieder was von meinem Urlaub auf Ameland. Mein Tag fing wie immer um 8 .30 an und ich quälte mich wie jeden Tag aus dem Bett um pünktlich um 9.00 Uhr am Frühstückstisch zu sitzen. Nach dem Frühstück und den zu erledigenden Diensten fing es unerwartet an zu regnen. Eigentlich hatten unsere bombastischen GLs einen Tag am Strand geplant, doch das fiel natürlich erstmal aus und so standen IGs zur Auswahl, die aufgrund des Regens größtenteils im Tagesraum stattfanden. Wir konnten zwischen Gesellschaftspielen, Bänderknüpfen, Perlenarmbändern machen und Tischtennis spielen auswählen. Nur wenige gingen auf den Fußballplatz um Schlagball zu spielen. Als der Vormittag vorbei war, klingelte es um 12. 30 pünktlich zu Mittagessen, welches die Küchenfrauen wie immer super lecker zubereitet hatten. Nachmittags hatte sich das Wetter gebessert, also gingen wir in der Mittagspause an den Strand. Ameland-Tagebuch Teil 7 weiterlesen

Ameland-Tagebuch Teil 6

Samstag, 17.08.2013

Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es an diesem Morgen los mit Gruppe. Jeder konnte also in seiner Gruppe etwas unternehmen und unsere ältesten Jungen hatten die fantastische Idee aus Folien eine Rutschbahn zu bauen. Dies lockte natürliche viele Kinder an und war ein absoluter Spaß. Einige gingen aber auch in die Dünen oder an den Strand. Nachmittags gingen wir dann, weil das Wetter einfach nur Bombe war, mit dem ganzen Lager zum Strand. Zudem hatten wir auch noch Badezeiten. Am Strand angekommen, konnten wir die Kinder kaum halten. Alle stürmten los in die kühlen Fluten. Einige sammelten Muscheln, einige Garnelen und kleine Fische und andere chillten einfach ein bisschen. Etwas später wurde es noch richtig sportlich am Strand. Volleyball und Fußball standen hoch im Kurs. Zum Abendessen sind wir dann wieder zurück ins Lager und anschließend fand unser allseits beliebter Filmeabend statt. Mit Popcorn und Schlafsack bewaffnet, guckten wir gemeinsam in unserem Tagesraum 1 1/2 Stunden einen wunderbaren Animationsfilm. Vom anstrengenden Tag am Strand und der herrlichen Seeluft, waren die Kinder an diesem Abend besonders müde und einige schliefen schon während des Filmes ein.

Und so endete mal wieder ein super Tag hier auf der Insel. Ameland-Tagebuch Teil 6 weiterlesen

Ameland-Tagebuch Teil 5

Freitag, 16.08.2013

Ach du meine Güte was ist das im Radio: Allen Superhelden wurde durch einen unbekannten die Superkräfte geraubt. Wir sind verloren!!! Nachdem unsere Kinder diese Nachricht bekommen hatten war ihnen klar, nur sie können den Superhelden helfen. Also versammelten sie sich morgens in ihren Spülgruppen, um sich in super ober hammermäßige Kampfmaschinen zu verwandeln. Ihren Gruppen gaben Sie Namen, Sie bastelten sich Kostüme und entwarfen ein Wappen. Am Nachmittag war es dann so weit. In der Kommandozentrale wartete eine Nachricht auf unsere Supergenies! DER JOKER!!!!! Er hat den Superhelden die Superkräfte genommen. Aber wie findet man den Joker? Vielleicht wissen die Superhelden etwas genaueres. Also machten sich die Teams auf, um die Superhelden, die auf der ganzen Welt verstreut leben, zu befragen. Abends dann bei einem Willkommens-Essen nach der langen Reise, es gab Burger und Kartoffelspalten, haben die Teams dann berichtet, wie sie es geschafft haben, den Joker zu überlisten und ihren Superhelden die Kräfte zurückzugeben. Zum Abschluss wurde bei viel Tanz und Gesang gefeiert, dass es den Superhelden wieder gut geht.

Grüße aus der Kommandozentrale

Ann-Kathrin